nächste Gottesdienste

Schön war’s … unsere FrühstüXkirche an Rogate

Am Sonntag, 22.05.22 feierten wir wieder unsere FrühstüXkirche. Zahlreiche Besucher*innen sind gekommen und strahlten mit der Sonne um die Wette. Einige von ihnen folgten der Einladung und saßen bei einem gemütlichen Frühstück zusammen. Verwöhnt wurden sie mit heißem Kaffee, Kaba, belegten Brötchen und Brote, Kuchen, Jogurt, Müsli und vieles, was das Herz begehrt.

Um 10.00 Uhr riefen uns die Glocken in die Kirche zu einem gemeinsamen Gottesdienst. Der Psalm 139 „Von allen Seiten umgibst du mich …“ stand im Mittelpunkt. Unsere kleinsten Besucher übten gemeinsam ein Lied ein und gestalteten zum Thema den Kirchhof bunt. Auch die Schulkinder beschäftigten sich mit dem Psalm und malten einen Umriss ihres Körpers auf Tapetenrolle. Dieser wurde mit schützenden Handabdrücken umgeben.
Die Konfis, Jugendlichen und Erwachsenen durften der Predigt von Pfarrerin Gabriel zuhören.

Chris Halmen und Bettina sorgten für die musikalische Umrahmung. Ein großes Dankeschön an die beiden.

Ebenso ein großes Dankeschön an unsere Frühstücksfee Doris Greul-Leuzmann und ihren fleißigen Helferinnen und Helfer für das liebevoll vorbereitete Frühstück.

Es war wieder eine gelungene FrühstüXkirche. Besser kann man einen Sonntag nicht starten.

Wir freuen uns schon auf die nächste FrühstüXkirche am 24.07.2022

Christine Klinger für das Team der FrühstüXkirche

 

Am Sonntag den 27.03. fand in unserer Philippuskirche ein ökumenischer Gottesdienst zusammen mit unserer katholischen Nachbargemeinde Heilige Familie statt.

Pfarrer Wolfsteiner, Pfarrerin Anja Fuchs und ein Team aus beiden Gemeinden sind in diesem Gottesdienst auf das schwierige Thema sexuelle Gewalt, besonders in den Kirchen, eingegangen.
Betroffen sind zum großen Teil der Bereich Kinder- und Jugendarbeit. Es wurden auch verschiedene Formen von Gewalt vorgestellt.
Wir haben unserer Fehler erkannt und haben unsere Schuld bekannt. Die beiden Pfarrer gingen darauf ein wie wir als Gemeinde aktuell damit umgehen und haben über Schutzkonzepte informiert. Ebenso wurde über Hilfsangebote für Betroffene informiert. Kirche muss ein Raum sein, wie es auch im ganzen Leben sein sollte, was auf gegenseitiges Vertrauen und Respekt aufbaut, und somit sollte man zwar niemanden unter Verdacht stellen, aber hinschauen, damit schon bei geringsten Verdachtsfällen eingeschritten werden kann.

Weitere Informationen auf der Homepage der Evangelisch-Lutherischen Kirche „Aktiv gegen Missbrauch“

https://aktiv-gegen-missbrauch.bayern-evangelisch.de/index.php

Angesichts des Krieges in der Ukraine sind wir fassungslos. Unsere Gedanken sind mit den Menschen, die um Leib und Leben fürchten. Vielleicht beurteilen wir manche Nachrichten unterschiedlich. Aber einig sind wir uns in unserer tiefen Sehnsucht nach Frieden, unserer festen Überzeugung, dass Frieden der einzige Weg ist. Unsere Hoffnung setzen wir auf den Gott des Friedens. So treffen wir uns zum liturgischen Friedensgebet (ca. 25 min) ab jetzt nicht mehr mittwochs, sondern jeden 2. Montag im Monat um 18.00 Uhr in der Philippuskirche.
Herzliche Einladung, für den Frieden in der Ukraine, in Europa und in der Welt zu beten.
Die nächsten Termine:
9. Mai
13.Juni
11. Juli

Unvorstellbar das gerade wenige hunderte Kilometer weg von unserer Kirche und unserer Heimat Krieg ist.

Ein Krieg, in dem Menschenrechte auf das Härteste verletzt werden.

Ein Krieg, den ideologische Machthaber nutzen um Zerstörung und Leid zu bringen.

Links und Hinweise, wie Sie helfen können, finden Sie auf der Homepage des Dekanats Nürnberg oder der Stadt Nürnberg.