nächste Gottesdienste

Herzliche Einladung zu unseremn Familiengottesdienst am 25.09.2022

um 10 Uhr in unserer Philippuskirche.

Gestaltet wird der Gottesdienst vom Team der FrühstüXkirche.

Phil-Kul-Dur in Reichelsdorf
Herzliche Einladung zu Phil-Kul-Dur vom 14.-16. Oktober 2022! Ein ganzes Wochenende soll im Zeichen von Kunst und Kultur in Reichelsdorf stehen. Der Gemeindeverein plant eine Kunstausstellung im Gemeindehaus mit Reichelsdorfer Künstlern (Irmgard und Manfred Scholz, Dietrich Köhlert, Renate Radina). Am Freitag 14.10. wird die Ausstellung um 19:00 Uhr mit einem musikalischen Rahmenprogramm eröffnet. Das Männerquintett Singharmoniker wird Lieder im Stile der Comedian Harmonists darbieten. Am Samstag 15.10. bieten die Künstler eine Verkaufsausstellung an. Ein Teil des Erlöses aus dem Bilderverkauf kommt dem Gemeindeverein zugute. Am Sonntag 16.10. soll Kaffeehausmusik um 10:30 Uhr zu einer Besichtigung der Ausstellung nach dem Gottesdienst einladen. Genaueres dazu finden Sie im Oktober-Kirchenboten. Merken Sie sich die Termine doch schon mal vor! Wir freuen uns auf zahlreiche Gäste bei freiem Eintritt. Spenden für den Gemeindeverein sind willkommen.

 

Rückblick Ökumenische Erwachsenenbildung – Besuch der Kirche St. Martha am 19.7.2022

Licht und hell empfängt die St. Marthakirche ihre Besucher. Der Brand vor mehr als zehn Jahren hat die dunklen Bänke und Emporen zerstört. Nun überraschte die Kirche mit einem ganz neuen Inneren auch die Gruppe aus der Philippuskirche und der Pfarrgemeinde Hl. Familie, die im Rahmen der ökumenischen Erwachsenenbildung eine Führung in der wiedererstandenen Marthakirche bekam.
Überall bestimmt helles Holz und Holzgeflecht den Gesamteindruck. Aufgefallen ist uns als katholische und lutherische Christen sogleich die Schlichtheit des Kircheninneren, das ganz ohne Schmuck oder Kunstwerke auskommt. Die evang.reformierte Kirche verzichtet auf alles, was den Gottesdienstbesucher ablenken könnte. Begründet wird dies mit dem Bilderverbot aus der 10-Gebote –Reihe.
Aber einen Bilderschatz besitzt St. Martha. Das sind die wunderbaren Glasfenster, die ältesten, die es in Nürnberg gibt. Sie stammen vom Ende des 14. Jahrhunderts. Zum großen Glück waren sie  zur Restaurierung ausgelagert und entgingen somit der Zerstörung. So können sie wieder in leuchtenden Farben  Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament erzählen.
Den Mittelpunkt der Kirche bildet der Altar, der die Form eines aufgeschlagenen Bucher hat. Er hat den Brand fast unbeschadet überlebt und ist lediglich an einer Ecke etwas geschwärzt. Die Buchform zeigt, dass die Botschaft des Glaubens als Auslegung der Heiligen Schrift Zentrum des Gottesdienstes sein soll.
Musik spielt in der Marthakirche schon seit Jahrhunderten eine große Rolle. Sie war der Ort für die Wettbewerbe der Meistersingen und in unserer Zeit für die Konzerte der Musikhochschule. Die neue Orgel wird dazu beitragen, dass St.Martha weiterhin ein Platz für schöne Musik sein wird.
Die Sakristei erzählt mit den Bildern der Pfarrer (eine Pfarrerin ist noch nicht dabei) ein Stück der Gemeindegeschichte
Die kleine evang. reformierte Gemeinde, die etwa 1400 Gemeindeglieder zählt, besitzt mit der St. Marthakirche einen Schatz, der in Nürnberg einzigartig ist.
Wir bedanken uns bei Frau Raps für die Führung und bei Herrn Frank für die Organisation dieses schönen Kirchenbesuches.

 Text: Magde Frank   
 Bilder: Reinhardt Urban

 

Unvorstellbar das gerade wenige hunderte Kilometer weg von unserer Kirche und unserer Heimat Krieg ist.

Ein Krieg, in dem Menschenrechte auf das Härteste verletzt werden.

Ein Krieg, den ideologische Machthaber nutzen um Zerstörung und Leid zu bringen.

Links und Hinweise, wie Sie helfen können, finden Sie auf der Homepage des Dekanats Nürnberg oder der Stadt Nürnberg.