nächste Gottesdienste

Herzliche Einladung zu unserem Familiengottesdienst am 12.02.2023

um 10 Uhr in unserer Philippuskirche.

Gestaltet wird der Gottesdienst vom Team der FrühstüXkirche.

Herzliche Einladung zum  KINDERTREFF im Gemeindehaus der Philippuskirche

am Samstag, 11. Februar 2023 von 9:30 Uhr–12:00 Uhr für Kinder von 6–11 Jahren

Wir freuen uns auf dich!

Melanie Zwingel und Team

Phil-Kul-Dur: Nur wo BLUES UND SO draufsteht, ist auch BLUES UND SO drin.

Blues Und So spielt genau die Musik, die ihr Name verspricht: Erdigen Blues, ergänzt um Ausflüge in verwandte Genres. Im Repertoire der Band finden sich außer Bluesstandards von Howlin Wolf oder Willie Dixon etliche Anleihen bei Bob Dylan, etwas Soul, eine Prise Country oder auch der eine oder andere Rockklassiker.
Der Kern von Blues Und So hat sich in der mittlerweile Geschichte gewordenen Schwabacher Kultband Voll Schräg gesucht und gefunden. Ergänzt um das Nürnberger Urgestein Thomas „Muff“ Dütsch bleibt die Band ihrem alten Motto treu: Musik zum Anfassen, zum Einatmen, herzlich und ehrlich.
Blues Und So sind Eva Zeyss (voc), Manni "Mitch" Pickel (git, voc ), Hermann Ackermann (b, git), Rolf Walter (harm, voc) und Thomas „Muff“ Dütsch (git, Bouzuki, voc) - alles in allem gut 2 Jahrhunderte an Bühnen- und Studioerfahrung.
Wir freuen uns sehr sie nach 5 Jahren wieder bei uns auf der Bühne zu erleben.

Der Reinerlös des Konzerts ist für den Evangelischen Gemeindeverein bestimmt, der einen Arbeitsplatz in der Philippusgemeinde mitfinanziert.
Termin: Freitag, 10. März 2023, 19:30 Uhr
Eintritt: 15 €

Am 22. Januar 2023 feierten wir einen festlichen Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrerin Anja Fuchs.

Pfarrerin Anja Fuchs war fast neun Jahre in unserer Philippusgemeinde tätig und hat bei uns gewirkt, gearbeitet, gelebt und viel bewirkt.

Gestaltet wurde der Gottesdienst mit einer tollen Predigt von Pfarrerin Fuchs, ebenso war Pfarrer Kaffenberger und Dekan Wesel beteiligt.

Musikalisch wurde der Gottesdienst gestaltet von unserem Organisten Herrn Böhm und von Chris Halmen und Betty die uns mit Gesang, Gitarre und Keyboard begleiteten.

Anschließend wurden im Gemeindehaus noch einige berührende Worte von verschiedenen Mitgliedern der Gemeinde gesprochen bevor es dann zum

leckeren Mittagessen mit Suppe und Brezen überging. Abschließend zum Ausklang gab es noch Kaffee und Kuchen.

Wir als Philippusgemeinde und vor allem unsere tolle Jugend danken Frau Anja Fuchs für ihre Arbeit und ihre vielen Spuren, die Sie nicht nur beim Gassigehen mit Nuri hinterlassen hat. Wir wünschen Frau Anja Fuchs alles gute für ihre neuen Wege, die Sie in die Dreieinigkeitskirche nach Nürnberg Gostenhof führt.

Rückblick: FrühstüXkirche am zweiten Advent

Am zweiten Advent feierten wir in Reichelsdorf ein Doppelevent. Erstens Frühstück und zweitens Familiengottesdienst, in dieser Kombination auch FrühstüXkirche genannt.

Ab neun Uhr wurde im Gemeindesaal gegessen, getrunken und geplaudert und im Hof eifrig gespielt. Es duftetet nach Waffeln und Kaffee, die Tische waren liebevoll gedeckt und dekoriert und bis circa halb zehn füllte sich der Saal mit Familien, Paaren und Einzelpersonen.

 
Kurz vor zehn Uhr läuteten die Glocken und alle zogen um in die Phillippuskirche, wo schon einige Gottesdienstbesucher warteten, die lieber zu Hause gefrühstückt hatten. Der Gottesdienst war wie immer so gestaltet, dass alle Generationen auf ihre Kosten kamen. Es wurden viele bekannte Lieder gesungen und von Chris Halmen und seiner Kollegin auf moderne Weise fantastisch begleitet. Unter den Gottesdienstbesuchern wird gemunkelt, dass schon alleine die Musik einen Besuch der Familiengottesdienste wert sei. Die kleinsten Gottesdienstbesucher spazierten in der Kirche umher und sahen sich um, die Kinder schmetterten Adventslieder, die sie aus Kindergarten und Schule kannten und die Erwachsenen freuten sich, Kirche auf so eine lebendige Art und Weise zu erleben. Nach einem gemeinsamen Teil wurden wir in Gruppen je nach Alter und Interessen aufgeteilt.

Die Erwachsenen blieben im der Kirche und genossen eine Predigt zum Thema Advent und den Türen, die sich einem in diesem Zusammenhang öffnen können. Die Jugendlichen beschäftigten sich auch mit diesem Thema, allerdings im Jugendraum und auf ganz kreative Art und Weise. Die gestaltete Tür mit Bibelversen und Dekoelementen konnten wir alle im Anschluss bestaunen. Die Schulkinder unterhielten sich in ihrer Gruppe auch über Advent und bastelten anschließend Adventsschmuck für ihre Wohnungstüren.Die kleinen Kinder erlebten die Geschichte des beschwerlichen Weges von Josef und Maria nach Bethlehem mit Holzfiguren und konnten anschließend entweder einfach mit den Figuren spielen oder zur Geschichte basteln.

Gegen Ende des Gottesdienstes trafen sich (fast) alle wieder in der Kirche zum gemeinsamen Gebet und Abschluss. Die Familiengottesdienste in Reichelsdorf sind in den letzen Jahren zu einer festen Institution geworden, bei der wirklich allen Menschen etwas geboten und auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird und wir freuen uns schon auf die nächsten Gottesdienste, die am 12.2 und 26.3. stattfinden werden. 
 

Phil-Kul-Dur – Kunst und Kultur in Philippus

Impressionen eines rundum gelungenen Kunst- und Kulturwochenendes im Oktober.

Der Gemeindeverein freut sich über einen Reinerlös von 615 €, der zur Finanzierung eines Arbeitsplatzes in unserer Gemeinde beiträgt. Vielen Dank an alle Spender, an die Künstler Dietrich Köhlert, Renate Radina, Irmgard und Manfred Scholz für das Ausstellen ihrer Bilder und die großzügige Spende an den Gemeindeverein, an die Musiker Ludwig Frank und Julius Naumann und an die Singharmoniker für ihre schwungvollen Auftritte zugunsten unseres Gemeindevereins und an die vielen Helferinnen und Helfer im Hintergrund. Sie alle haben zu beschwingten, kunstreichen und kommunikativen Veranstaltungen beigetragen, die viele nette Gespräche und beglückende Momente mit sich brachten.

Doris Naumann-Laun
Ev. Gemeindeverein

 

Unvorstellbar das gerade wenige hunderte Kilometer weg von unserer Kirche und unserer Heimat Krieg ist.

Ein Krieg, in dem Menschenrechte auf das Härteste verletzt werden.

Ein Krieg, den ideologische Machthaber nutzen um Zerstörung und Leid zu bringen.

Links und Hinweise, wie Sie helfen können, finden Sie auf der Homepage des Dekanats Nürnberg oder der Stadt Nürnberg.