Aus aktuellem Anlass

Die Corona-Regeln und der aktuelle Umgang damit für unser Gemeindeleben – Stand 27.11.2021

Es gilt eine FFP2-Maskenpflicht ab dem 16. Lebensjahr und eine medizinische Maske ab dem 6. Lebensjahr in Gebäuden und geschlossenen Räumen. Die Maskenpflicht gilt nicht am festen Sitz-, Steh- oder Arbeitsplatz soweit zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen gewahrt wird, die nicht dem eigenen Hausstand angehören.

Im Falle von Veranstaltungen gilt grundsätzlich die FFP2-Maskenpflicht, auch bei Veranstaltungen im Freien, und auch bei festen Sitzplätzen mit 1,5 m-Abstand.

Für Gottesdienste gelten besondere Regelungen (siehe unten).

  1. Kreise und Veranstaltungen:

Für Gemeindeveranstaltungen gilt die 2G Plus-Regel (geimpft, genesen und zusätzlich getestet).

Für außerschulische Bildungsangebote, Erwachsenenbildung und Bibliothek gilt 2G.

  1. Lüften:

Regelmäßiges, kurzes Stoßlüften kann die Aerosolbelastung der Luft reduzieren und wird für die Veranstaltungsdauer empfohlen.

  1. Gottesdienste:

Bei den Gottesdiensten gelten 2 Möglichkeiten, die wir auch in unserer Gemeinde anwenden:

Möglichkeit 1:    Mit Abstand (1,5m) ohne Maske am Platz

Wie bisher ergibt sich durch die Anzahl der gekennzeichneten Plätze eine Höchstzahl der Teilnehmenden. Beim Hinein- und Hinausgehen und beim Singen muss die Maske getragen werden, am Sitzplatz nicht.

Möglichkeit 2:  3G-Regel mit Maske bei geringerem Abstand als 1,5 Meter

Eine Personenobergrenze entfällt, wenn sichergestellt ist, dass ausschließlich geimpfte, genesene oder getestete Personen teilnehmen.

  1. Taufen, Trauungen und Beerdigungen:

Für Taufen und Trauungen gelten dieselben Regelungen wie bei den Hauptgottesdiensten.

Bei Beerdigungen gelten die jeweiligen Regelungen der Friedhöfe.

  1. Vermietung von Gemeinderäumen für private Veranstaltungen:

Die Vermietung von Gemeinderäumen für private Veranstaltungen ist unproblematisch. Auf den Verkehrswegen gilt das bestehende Hygieneschutzkonzept. In den vermieteten Räumlichkeiten ist der Mieter für die Einhaltung der jeweils geltenden Regelungen verantwortlich.

  1. Seelsorge

Pfarrerin Anja Fuchs ist für Sie vor Ort erreichbar.

Auch die Telefonseelsorge ist für Sie im Bedarfsfall jederzeit erreichbar unter: 0800/111 01 11

Im Pfarramt ist Frau von Werthern wie gewohnt zu den üblichen Bürozeiten ansprechbar.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Pfarrerin Anja Fuchs